2022 - Das Gespenst von Canterville

EINE gruselige tragiKOMÖDIE

NACH EINER ERZÄHLUNG VON OSCAR WILDE

IN DER FASSUNG VON KLAUS KERN

Über das Stück

 

Im Kern ist Das Gespenst von Canterville eine Spukgeschichte, in der ein Gedankenspiel konsequent zu Ende gedacht wird: Angenommen, es gibt Gespenster – würden sie dann nicht einen gewissen Anspruch an die Qualität ihrer Arbeit stellen? Wie würden sie mit Menschen umgehen, die sich nicht vor ihnen fürchten? Das Gespenst von Canterville muss genau diese leidvolle Erfahrung machen. Die Amerikaner, die in sein Zuhause einziehen, welches sie vom gegenwärtigen Lord Canterville erworben haben, zeigen sich unbeeindruckt von seinen Spukereien, egal wie sehr sich der lange verblichene Urahn ins Zeug legt. Allerhand komische, aber auch nachdenkliche Momente sind somit vorprogrammiert.

 

Organisatorisches

Nach mittlerweile fast drei Jahren Theaterpause und verschiedenen krankheitsbedingten und organisatorischen Schwierigkeiten sind wir voller Zuversicht, unserem Publikum in diesem Jahr endlich wieder Live-Theater im Roßdörfer Sonnensaal präsentieren zu können. Da die Pandemie mit all ihren Schwierigkeiten andererseits immer noch nicht überwunden ist, haben wir für 2022 ein unkompliziertes, einfach zu inszenierendes, vergleichsweise kurzes Stück ausgewählt, welches aber nichtsdestotrotz viel Witz und Tiefgang beinhaltet.

 

Hier kommen die Termine:

Samstag, 29. Oktober, 19:30 Uhr

Samstag, 5. November, 19:30 Uhr

Sonntag, 6. November, 15:30 Uhr

Freitag, 11. November, 19:30 Uhr

Samstag, 12. November, 19.30 Uhr

 

Der Vorverkauf in der Schmökerstube wird Anfang Oktober starten. Genauere Informationen zum Vorverkauf, zu den jeweils aktuellen Hygienebestimmungen, zum Stück und zur Organisation erhalten Sie in den kommenden Monaten an dieser Stelle und im Roßdörfer Anzeiger.